Gesundheitsprävention: durch Ebola wichtiger denn je

Seit Frühjahr 2013 klärt unser Team der „Mobilien Arztpraxis“ Woche für Woche über Erkrankungen wie Malaria, Wurmbefall oder Choleragefahren auf. Die Resonanz war gewaltig, erste Erfolge sichtbar – bis Ebola ausbrach. Mit Blick auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter vor Ort bleibt der Krankenwagen von „Hilfe für Guinea“ seit April 2014 im Depot – so traurig wir auch selbst über diesen notwendigen Schritt sind.

Im Januar 2015 wurde in Guinea der Schulbetrieb wieder aufgenommen. Die Kinder kehren erst zögerlich aus ihren Familien ins öffentliche Leben zurück.
Wir wollen sie dabei unterstützen, über Ebola informieren, aber auch versuchen, falsche Ängste abzubauen.
Mit Ihrer Spende können Sie dieses Projekt gezielt unterstützen!

Menü schließen